Samstag, 31. Dezember 2011

[OOC] Einen knallenden Rutsch!



Und wieder geht ein Jahr von dannen... auch wenn ich die nächste Zeit nicht Teil der New Eden Welt sein werde, so wünsche ich doch jedem einen guten Rutsch in das nächste Jahr!

Neue Herausforderungen, Schiffe und Aufgaben werden sicherlich kommen und so mancher hat bereits jetzt schon Pläne für das kommende Jahr gefaßt - habt eine schöne Feier! Amarr ist mit Euch! (außer den Minmatar, die wissen das nicht zu schätzen!)

Guten Rutsch!

euer Hasamura!

Freitag, 23. Dezember 2011

[OOC] The Old New Eden Republic

The Old New Eden Republic

Die Galaxy ist ein düsterer und feindlicher Ort, überall lauert Krieg und Verderben in dieser unwirtlichen Zeit, in der sich kein Kapselpilot mehr sicher sein kann, gibt es einen Mann, einen Piloten der sich entschlossen hat an dieser epischen Schlacht teilzunehmen.

Nach zwei Jahren des Wartens und Bangens hat sich Jhekarn entschlossen, das Leben in New Eden vorerst Leben sein zu lassen und sich in die tiefen des Outer Rim begeben um auf seinem Weg der großen Jagt einer der mächtigsten und berüchtigsten Kopfjäger zu werden, die jemals der Mandalorianischen Enklave ihre Aufwartung gemacht haben.

Gemeinsam mit seiner Gefährtin Mako reist Jhekarn nun von Planet zu Planet um die Ziele der großen Jagt auszuschalten, die zwischen ihm und dem ersehnten Gewinn stehen. Da jedoch selbst ein Kopfgeldjäger Freunde braucht, ist Jhekarn teil eines größeren... Teil der "Gesprengten Ketten" deren erklärtes Ziel es ist, den republikanischen Abschaum von der oberfläche der Geschichte zu tilgen......





Oh Boy, oh Boy, oh Boy... nach einem durchzockten Wochenende und mehreren Abenden in der Woche kann ich sagen: The Old Republic ist, was ich erwartet hatte - genial!

Warum EvE allerdings doch besser ist, erfahrt ihr im folgenden.

Es fällt angenehm auf, dass Bioware einen großen Anteil an Ideen, Layout etc aus anderen MMOs geklaut hat. Vieles davon selbstverständlich noch verbessert - und das ist absolut ok - da die Storyline ihres gleichen sucht. Ich will euch hier nicht mit dem x-ten Erfahrungsbericht über die alte Republic langweilen, sondern eher auf ein paar kleine Feinheiten eingehen.

Es ist äußerst angenehm nach 2 Jahren Excel im Weltraum (mit schönen Nebeln und Schiffen) wieder einmal Herr über eine 2 beinige Figur zu sein die man im altgewohnten Style eines Guild Wars oder World of Warcraft durch eine lebendige Welt bewegt. Vollvertonte Quests mit multiplen Antwortmöglichkeiten erwarten den eifrigen Fan von Republic und Imperium - so gute Quests, dass zumindest bei mir, das Leveln in den Hintergrund gerutscht ist. Jeder Planet wird von mir von a bis z geleert... alles was ich erwischen kann nehme ich mit. Allein schon, weil ich den Dialog mit anderen Spielern in den Quests - und auch meinen Gefährten nicht missen möchte. Denn diese sind (zumindest einer) bei mir immer dabei und lassen sich ihre Kommentare und Meinungen auch nicht nehmen. Die Wahl zwischen Hell und Dunkel gestaltet die Aufgaben zudem mehr als reizvoll - kratzt mein Kopfgeldjäger doch immer noch an der vergleichsweise geringen "bösen" Stufe Dark II. Das hat die Ursache, dass ich natürlich als Rollenspieler - entsprechend eines Kodex reagiere und handel und gute sowie böse Punkte permanent gegeneinander verrechnet werden.

Die Klassenquest - gerade beim Kopfjäger - ist spannend gehalten, wendungen, Schicksalsschläge - all das was man an Mass Effect geliebt hat, hat Bioware den Spielern von Old Republic genehmigt. Auch das aussehen verändert sich je nach Ausrichtung. Was die Quests angeht, gib es ganze Planeten (Nar Shadaar z.B) auf denen man permanent auch gegen die Republik kämpft und Questet. So gibt es einen gegenquest zu den meisten Republikanischen Quests. Zwar ruiniert man der anderen Seite den Quest nicht, aber zumindest in der Storyline ist man der Counterpart. Was jedoch nicht bedeutet, dass es nicht zu ausgedehnten Revierkämpfen kommt, wenn beide Seiten sich treffen...

Warum jedoch ist EvE nun doch besser?


Dazu muß ich die deffinition von besser kurz anpassen. Besser im Sinne von anders trifft es eher. Old Republic wird nicht an EvE heran reichen, denn EvE ist mehr. EvE ist ein Server (ohne Warteschlange!!!!!) EvE bietet die bessere Grafik, die größere Spieltiefe was Herstellung und Verkauf angeht... ein absolutes Machtsystem mit zu Erobernden Systemen etc wie ich es mir in Old Republic auch wünschen würde. Spieltechnisch gesehen sind jedoch beide Spiele in ihrem Genre ungeschlagen.

Aber ein schöner Punkt für Eve:

Nehmen wir als Beispiel die Raumkämpfe.... wenn man diese wirklich so nennen kann. Auf festgelegten Bahnen im dauerfeuer (nichts überhitzt) auf - am eigenen Schiff vorbeifliegende - Gegner zu feuern während die Kanonen schon die grobe richtung wissen und von selbst die Ziele treffen ist gelinde gesagt eine Beleidigung für jeden EvE Piloten. Keine Freiheit... die PVP Gebiete sind so wie aus anderen MMOs dieser Art... bekannt... es sind zwar Neuheiten dabei, aber im Grunde nicht wirklich neues - und vor allem, spielt man immer auf der Seite mit den absoluten PVP Nerds.... - in diesem Fall aktuell das Imperium.

Im Grunde genommen, wäre EvE jedoch perfekt, wenn es die Ideen und die Charakternutzung von Old Republic einbauen würde. Beide Spiele gemeinsam mit den jeweiligen Stärken würde ein Spiel ergeben, dass noch nie dagewesen ist.

Stellt euch vor, nach einem voll vertonten Intro in Spielgrafik habt ihr auf der Amarr Station von eurem Mentor den Auftrag bekommen gegen einige Gurista Piraten vorzugehen. Ihr lauft durch die Station zum Hangar wo euer Schiff auf euch wartet - unterwegs trefft ihr auf ein paar Assasinen der Guristas die euch aufhalten wollen. Nach einem kurzen vollvertonten Dialog mit multiplen Antworten greifen sie euch dennoch an.

An Bord eures Schiffed dockt ihr ab und Kämpft in gewohnter EvE manier - nur auf der Brücke eures Schiffes - gegen den Feind. Nach abschluss der Mission kontaktiert ihr euren Mentor via Comlink und besprecht die Lage - er ruft euch zur Station zurück, da ein Attentäter gerade die Tür zu seiner Kammer aufgebrochen hat - als ihr wieder auf der Station eintrefft ist euer Mentor Tod und ihr steht mit seinem Assistenten alleine und verlassen... eure Saga beginnt...

*seufzt* das wäre mal was...

Kurz gesagt, EvE ist einfach unbegrenzte Freiheit - aber vielleicht, möchte man manchmal einfach etwas weniger davon um etwas mehr Spaß haben zu können.

Ich werde es so halten, dass ich meine Accounts zu einem Fusionieren werde - und ihn mir erhalte. Old Republic ist für mich ein absolutes muß. Allerdings weiß ich leider nicht, wie ich einen Blog dafür aufbauen soll. Eine einfache Erklärung, was ich wann mache wäre sicher nicht sonderlich interessant. Wenn Ihr dahingehend vorschläge habt, laßt mich daran teilhaben!

Für jeden der ebenfalls interesse hat sich meiner Jagt anzuschließen, findet ihr mich auf dem PVP-RP Server Jen-Jidai in der Gilde "gesprengte Ketten". Schreibt mir am besten einen Brief im Spiel (an Jhekarn) da man niemanden in die Freundesliste aufnehmen kann, der nicht Online ist.

Dienstag, 6. Dezember 2011

[OOC] Alles endet einmal...

... in dieser Welt ist nichts für die Ewigkeit bestimmt - Dinge kommen und Dinge gehen und so wie ihr es sicher erwartet, ist es nun auch. Ich werfe das Handtuch...

Wobei es weniger ein Werfen ist als vielmehr das treubleiben eines alten Mottos "gehen wenn es am schönsten ist"

In gut 3 Monaten würde ich mein 2 Jähriges EvE Leben feiern - 2 Jahre in denen ich viel erreicht habe... auch jetzt schon. Aber es ist einfach nur noch langweilig geworden. Alles was mir noch an Zielen vorschwebt, ist so Zeitintensiv, dass ich es mit meiner Arbeit und meinem echten Leben nicht vereinbaren kann... so wollte ich gerne wieder in den 0.0... gerne als Fleetcommander große Schlachten leiten und wirklich an der Politik in New Eden teilnehmen und mitmischen - meine eigene Corporation zu etwas großem aufbauen... alles Dinge für die man mehr Zeit braucht als ich sie erübrigen kann - alles andere, habe ich erreicht und es geht für mich nurnoch um verbesserungen im 5% bereich um in irgendetwas "Perfekt" zu sein.

Ich bin im besitz dreier Charaktere die eigentlich alles in EvE abdecken, vom Handel, der Produktion bis hin zum Kampf und den Missionen - natürlich fehlt noch viel.. aber es wären nur Varianten dessen was ich bereits kann.

Um ISK mache ich mir bereits seit 1 Jahr keine Gedanken mehr - für mich ist es irgendwann soweit gewesen, dass ISK nichts mehr ist worüber man redet, ISK hat man einfach... und so hinterlasse ich gut 16 Milliarden an Barvermögen sowie gut 10 Milliarden in Schiffen, Ausrüstung und Equipment - und selbst wenn ich mich um garnichts kümmer, steigt dieser Wert aufgrund der 16 Laboragenten weiter an.

Man merkt, dass es einfach langeweilig geworden ist, wenn man sich nicht einmal mehr die Mühe macht einzuloggen um einen neuen Skill nachzuwerfen - was ist schon Zeit wenn man das Gefühl hat alles erreicht zu haben?

Vor 2 Jahren als ich mit EvE anfing wegen eines guten Freundes Kalidah Kassab erzählte ich ihm, dass EvE für mich nur eine Überbrückung ist, bis The Old Republic erscheinen wird... nach einem Jahr jedoch war dies für mich keine Option mehr, da EvE weitaus mehr ist als die meisten anderen Spiele - EvE bedeutet Freiheit und die Möglichkeit sich zu entwickeln und auszuleben... doch hatte ich das vergnügen an der Beta teilzunehmen und habe meine Meinung hierzu geändert. In EvE habe ich erreicht was ich wollte - Old Republic bietet mir vielleicht nicht die komplette Freiheit von EvE, es bietet mir nicht die Unbegrenzt scheinenden Möglichkeiten, aber ganz ehrlich, ich bin es insgeheim einfach Leid immer nur auf ein Schiff zu starren das durch die unendlichen Weiten fliegt - auch Elite wurde irgendwann langweilig, auch Freelancer konnte nicht ewig fesseln. Die Story die mir Republic bietet ist tiefgreifend wie ich sie nicht erwartet hätte und lohnt in jedem Fall einen Blick. Und so tausche ich mein Raumschiff gegen den Blaster und werde mich als Kopfgeldjäger im Outer Rim auf Seiten des Imperiums beweisen.

Für die nächsten 5 Monate bleiben meine EvE Accounts eingefrohren, bis ich entscheiden werde, was weiter damit passieren wird. Natürlich könnte ich die Accounts mit den Milliarden mehrere Jahre betreiben - aber wozu? Wenn es keinen Wert mehr für mich besitzt (was derzeit leider so ist) wäre das eine verschwendung - und ich wäre ein mieserabler Händler, würde ich nun alles so verpulvern.

Wenn ich nach 5 Monaten weiterhin der Meinung sein werde, EvE bietet mir nichts mehr, so werde ich mein Barvermögen bis auf 4 Milliarden an jemanden verschenken der es wirklich gebrauchen kann - ein Jahr später (wenn ich bis dahin immer noch kein weiteres interesse mehr habe) werde ich meine Accounts verschenken und meine Geschichte von EvE in diesem Blog die Zeiten überdauern lassen.

Aber darüber, werde ich natürlich in diesem Blog informieren.

Bisher steht noch offen, ob ich für Old Republic einen Blog schreiben werde der aufgebaut ist wie dieser hier. Ich werde dort einen anderen Schreibstyle nutzen müssen, da es eine Lineare Storyline besitzt und es sicher langweilig wird, wenn ich nur abschreibe, was passiert - aber dahingehend werde ich mir noch gedanken machen.

Allen Lesern (weiblich wie männlich ;) ) meines Blogges danke ich für die Besuche und hoffe, ihr werft ab und an einen Blick hier hinein um zu sehen, ob ich wieder in New Eden auftauchen werde.

Sollte ich mich um einen entsprechenden Blog für Old Republic kümmern, werdet ihr es hier natürlich als erste erfahren.

Fliegt sicher durch New Eden!

Hasamura Ende

Montag, 21. November 2011

Neres PodCast - Jubiläum

Welch Ehre welche Ruhm für meine geplagte Wesenheit!

So möchte ich euch hier auch einmal den Link zum aktuellen Podcast Folge 10 von Nerevar Pychofan und S1xp4ck präsentieren

Zu beginn kann der Hörer die Werbung von Lunatec Industries (Meine Planet Interaction Corporation) genießen.

Es ist in jedem Fall hörenswert. Gerade das Interwiev mit CCP Phantom hat einige sehr interessante Inhalte.

Freitag, 18. November 2011

... das nächste Level...

Auf Amarr ist es kalt... bitterkalt - die Bäume vor dem Kaiserpalast starren vor frost und trostlosem grau. Zu solchen Zeiten möchte man doch lieber in seiner angenehmen, temperierten Kapsel sitzen umringt von meterdickem Stahl und Schilden....

...nein nicht wirklich. Ich genieße noch immer meinen Urlaub von den weiten des Alls - dem Ärger dort draußen und der ewigen Jagt nach Ruhm, Macht und all dem was den modernen Kapselpiloten heute antreibt. Die letzten Wochen habe ich meine Schiffe nur über die Hangarkammeras meines Appartements gesehen. Nichts, von dem ich sagen möchte, es würde mir fehlen.

Die Geschäfte laufen weiter - und besser als je zuvor... gerade vor einer Woche erstaunte mich der Bericht meiner Händlerin Shikara zutiefst... die Hauptproduktion von Lunatec Industries ist um gute 25% im Wert gestiegen - die selteneren Nebenprodukte die derzeit Testweise gefertigt werden sogar um über 60%. Die Märkte sind in aufruhr und lange Zeit habe ich das auf die drohende Privatisierung der Logistik im Planetengewerbe zurückgeführt. Die Völker von New Eden haben eben angst um ihre gesicherten Rohstoffquellen - kann man es ihnen verübeln? Es hat ja nicht jeder einen Plan geschmiedet weil er geahnt hat, dass es soweit kommen wird. Für die Händler unter uns, heißt es nun, zuschlagen, kalkulieren und profitieren.

Ebenso wie die alljährlich zu dieser Zeit ansteigenden Pilotenlizenzen... wer vorgesorgt hat und schon vor Monaten ein gutes Dutzend davon an die Seite gelegt hat, wird in diesen kalten Tagen von einem warmen Geldregen gewärmt. Gut 100 bis 120 Millionen gewinn je Lizenz sind schon das ein oder andere Glas Champagner wert.

Da Rückt es auch schon fast in den hintergrund, dass die Luntatec Corporation endlich in das ICE Mining geschäft eingestiegen ist und mit der ersten Mackinaw fleißig in den Belts für den Treibstoff sorgt, den andere so dringend benötigen.

Ich wurde gefagt, ob ich mich mittlerweile dauerhaft aus dem Leben im All verabschieden werde, oder ob es wieder nur eine Phase sei. Das kann ich nicht so wirklich beantworten. Ich gehe von letzterem aus. Auch wenn das Logbuch etwas verwaist erscheinen mag, es passiert einfach nicht so viel, dass es sich lohnen würde darüber zu schreiben - einfach weil auch die Zeit noch immer nicht da ist, großartig etwas zu erleben. So steht noch immer mein Beteiligung bei Barkkors Corp aus... wir hatten so schöne Pläne... und ich habe es noch nicht einmal geschafft, die dafür nötigen Resourchen und Schiffe in das abgesprochene System zu bringen. Zeit ist etwas grausames.. wenn man genug davon hat langweilt es einen und hat man zu wenig betrübt es.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Eine Sache jedoch, freut mich von ganzem Herzen... so scheint es, als haben sich die Produktionscentren der Völker in New Eden wieder einmal zusammen gesetzt und eine neue Klasse an Schiffen herausgebracht - bzw sind im begriff sie Marktreif zu bekommen... die Tier 3 Battlecruiser - Verteidigungsanlagen wie ein normaler Battlecruiser, angriffspotential wie ein Battleship!

Eine faszinierende Mischung und durchaus auch eine konkurenz für die bisher in ihrem Segment unschlagbaren Tech 3 Cruiser. So ein Schiff könnte mit entsprechender Ausrüstung einer Tengu den Rang ablaufen. Vielleicht werden es aber auch nur bessere Ganker Schiffe... das wird die Zeit zeigen und wie das Universum gedenkt diese einzusetzen.

Ich werde mir jedenfalls einen Battlecruiser der Oracle Klasse zulegen. Das Design ist ansprechend, die Bewaffnung scheint durchschlagend und an der Verteidigung kann man mit entsprechenden Resourchen sicherlich einiges heben.

Vielleicht wird es diesen Winter ja doch noch heiß!


Hasamura Ende.

Montag, 10. Oktober 2011

Die Wüste naht...

...erneut habe ich wieder einige Propagandavideos aus dem tiefsten 0.0 erhalten. Mann kan quasi sagen, es wird einiges an Staub aufgewirbelt derzeit...

So wie es aussieht, gibt es zunehmend Unruhen auch auf den Planeten im Outer Rim... die Kämpfe um die Bodenschätze werden immer akuter und der eigentliche theretoriale Kampf im Sternensystem reicht längst nicht mehr aus.

Ich bin gespannt, wie lange es dauern wird, bis sich mehr Söldner finden werden, die für uns Kapselpiloten auf unseren Planeten den Arsch hinhalten werden. Aber eines muß ich schon sagen, wenn ich mir die Aufzeichnungen so ansehe... ich wäre gerne mit meinem Arsch dabei!

Sonntag, 9. Oktober 2011

Zeit der Entspannung

...der Weltraum.. unendliche weiten - und doch ist es schön, angenehm und deffinitiv entspannend, einmal im Park spazieren zu gehen.. sich ein wenig um seinen kapselverwöhnten Arsch zu kümmern und sich etwas unter die Menge der normalsterblichen zu mischen.

Ja meine Damen und Herren, es gibt ihn noch den Piloten mit dem Ego so groß wie der Mond... aber er macht gerade Urlaub.

Mein neues Quartier in Naghyeen ist eingerichtet und ich nehme mir gerade einige Wochen entspannende Auszeit von all dem Weltraumschrott der da draußern herumfliegt... das muß auch einmal sein... meine letzte größere Aktion war ein Allianz-Mining mit Serious Spaceship Buisness bei dem wir ein wenig Pos Fuel gefördert haben... Shikara ist bald soweit auch auf ihre eigene Makinav zurückgreifen zu können. Ich habe mir das ganze in einer Abbadon angetan - ansehnlich war es zumindest.

Im großen und ganzen kann ich sagen, es läuft.

Die Planeten bauen vor sich hin, meine Agenten forschen, meine Crew lernt fleissig.. und was die erbeuteten Pläne für Planetares Terraforming angeht die wir vor 5 Monaten sichergestellt haben... es geht vorran und ich hoffe, dass Horran bald erste ergebnisse vorzeigen kann.

Ich denke ich werde mich in ein zwei Wochen wieder vermehrt im All herumtreiben, zumindest habe ich bisher noch keine Droge gefunden die mir mehr gefällt.

Da mir die Legion unter dem allerwertesten weggeblasen wurde, habe ich auch schon vor Wochen wieder für einen Ersatz gesorgt. Diesmal eine Tengu (meine 2te) - und somit eine dauerhafte 2te Operatonsbasis in Nahyeen - auch wenn der Ärger über die Art des Verlustes groß war - und ist... die Legion ist kein schlechtes Schiff, dass sollte ich hier noch einmal betonen... aber sie ist wohl ebenfalls nicht das beste Schiff für Missionen im Highsec. Vielleicht komme ich irgendwann dazu, sie im Flottenkampf gegen andere Kapselpiloten einzusetzen, den ich denke genau dort ist ihr Platz.

Ich erhebe meinen Coctail auf all die fleißigen Piloten da draußen - und auch auf Wilf der derzeit eine Auszeit nimmt für ein paar Monate... auf das ihr alle einen sicheren Flug haben werdet.

Vielleicht treffen wir uns ja einmal in den weiten des Alls - ich würde mich freuen.

Hasamura Ende.

Donnerstag, 8. September 2011

Ich revidiere alles....

Legion toll? Im PVE?

ICH REVIDIERE!! Tengu 7 Legion 0!

Gerade eben ist meine Legion in die Geschichtsbücher eingegangen. Und warum?

Weil es einfach ein scheiß Schiff ist! - mitten in einer schönen angenehmen Mission die eine Tengu bei 100% Schild fliegt passierte es... eine Webber Fregate Scramte mich...

eigentlich kein Thema - für ein vernünftiges Schiff... aber nicht für eine Legion mit teurem Fitting und einem guten Piloten...

...ich wurde gewebt und das kleine Ding war auf 1,5km an mir dran... meine Legion webte das kleine Schiffchen... ich legte bei meinen 2! Tracking Computern die Tracking Scripte ein und schoss mit meinen Pulse! Lasern... vergebens.. kein einziger Treffer obwohl ich bei den meisten Fertigkeiten meine Fähigkeiten auf maximum habe... und dan passierte es - man kommt nicht weg, man ist zu langsam.. der Nachbrenner hilft nicht mehr und das Schiff ging in Rauch und Flammen auf.

Ich habe noch NIE!! so ein unbrauchbares Schiff gehabt...

Und das schlimmste von allem - es war sogar mit Faction ausgerüstet... umso peinlicher für das Schiff...

Dienstag, 6. September 2011

Mythen vs. Dämonen

Welches T3 Schiff ist für mich geeignet? Wenn man nicht gerade in der Position ist, ohnehin mehrere Varianten fliegen zu können, beschränkt sich diese Frage oftmals auf das eigene Volk - oder für jene die es besser wissen, auf die Variante die am meisten Nutzen bringt.

Heute geht es um den vergleich zweier T3 Cruiser deren Namensgeber - nicht ganz zu unrecht - schon in der Mythologie vor New Eden verteufelt wurden.

In der einen Ecke steht nun der Tengu Schlachtkreuzer, der seinen Namen von einem Fabelwesen des alten Japan erhalten hat - auch der Himmelshund genannt - und als Totengeist eher nur für seine Feinde tödlich ist... und in der anderen Ecke das Prunkstück der Amarr die Legion einer der vielfältigen Namen die man in den frühen Zeitaltern für Dämonen hatte - Legion, den wir sind viele. Ich muß zugeben, ein wenig verstehe ich die Namenswahl, den das T3 Schiff der Amarr ist durchaus Vielseitig.

Mit diesem Beitrag möchte ich zum einen die überdurchschnittliche Einsatzfähigkeit der T3 Klasse hervorheben und zum anderen einigen meiner Logbuchlesern die möglichen Vor- und Nachteile einer Schiffswahl vor Augen führen. Beide Schiffe wurden von mir mit vergleichbarem Fitting ausgerüstet und in ihren Einstellungen und Varianten härtesten Belastungen ausgesetzt. Meine Fertigkeiten zur Steuerung dieser Schiffe sind zudem in beiden Fällen hervorragend und lassen somit einen guten vergleich zu.

Zum ersten möchte ich einmal den Basis anschaffungswert zum Vergleich aufstellen. Ungeachtet sonstiger Zusatzhardware die Factionbasierend hinzugekauft wird. Die Preise sind Momentaufnahmen und natürlich den üblichen Marktschwankungen unterworfen. In beiden Fällen sind die Subsysteme so gewählt, wie sie meinen persönlichen Bedürfnissen am besten entsprechen. Die Schiffe sind in beiden Fällen Capstable.

Anschaffungskosten für eine Tengu mit Subsystemen:

Tengu Basisschiff: 190 Millionen
Dissolution Sequenzer: 28 Millionen
Amplification Node: 67 Millionen
Augmented Capacitor Reservoir: 19 Millionen
Accelerated Ejection Bay: 59 Millionen
Gravitation Capacitor: 18 Millionen
Gesamtaufwand: 381 Millionen





Anschaffungskosten für eine Legion mit Subsystemen:

Legion Basisschiff: 211 Millionen
Dissolution Sequenzer: 28 Millionen
Nanobot Injector: 69 Millionen
Liquid Crystal Magnifiers: 85 Millionen
Fuel Catalyst: 28 Millionen
Capacitor Regeneration Matrix: 28 Millionen
Gesamtaufwand: 449 Millionen





Somit stellt sich die Legion bei der reinen Barkalkulation auf den ersten Blick als erheblich teurer heraus. Ganze 68 Millionen mehr müssen aufgewendet werden, bevor man überhaupt das Gerüst besitzt. Somit liegt der erste Punkt ganz klar bei der Tengu.

Preisvergleich:
Tengu 1
Legion 0


Für denjenigen dem es hierbei nur um das möglichst kostengünstige Schiff geht, der hat mit der Tengu im vergleich der zwei Schiffe die bessere Wahl getroffen. Auf den zweiten Blick jedoch offenbart sich, woher die Legion ihren Namen hat. Während die Tengu mit den T3 Modulen gerade einmal noch die Möglichkeit hat zwischen Assault und Heavy Launchern zu wählen oder gar auf Hybrid Waffen umzusteigen und ECM zu nutzen, hat die Legion hier (meiner Meinung nach) den deutlich besseren Schnitt gezogen. Wenn ich ECM nutzen möchte, gibt es deutlich günstigere Varianten die man mit weniger Aufwand und DPS verlust nutzen kann.. nun fährt die Legion auf.

Neben dem eigentlichen Laserschiff (welches ähnlich wie die Tengu mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit feuert) besitzt die Legion noch die Möglichkeit als Dronenschiff zu agieren (etwas das der Tengu ohne Hilfe leider verschlossen bleibt) und zusätzlich noch - ähnlich wie die Sentinel oder Curse - als Energy Vampir aufzutreten durch ein Electronic Modul. Hierbei würde ich ganz klar der Legion einen Punkt für Vielfältigkeit einräumen und sie als das geeignetere Schiff für Kämpfe gegen andere Kapselpiloten hervorheben wenn es darum geht dem Gegner Offensiv möglichst zu Leibe zu rücken.


Vielfalt:
Tengu 0
Legion 1


Natürlich ist ECM nicht schlecht, aber es ist zu vernachlässigen wenn man seine Medium Slots für die Defensive benötigt (daher ziemlich ungünstige Möglichkeit eine Tengu zu fliegen) Kommen wir nun zum eigentlichen Aufbau der Schiffe. Beide Schiffe wurden wie anfänglich bereits erwähnt von mir eingehend getestet und mit verschiedenen Einstellungen geflogen. Für die Tests habe ich mir zudem die Mühe gemacht gleichwertige A-Type Defensivmodule zu nutzen und auf verbesserte Launcher- und Kühlmodule zurückzugreifen.

An dieser Stelle war ich äußerst überrascht. Während es die Tengu schafft mit einem Small Shieldbooster auf eine kalkulierte Defense von 530 (207 HP/2s) zu kommen, erreicht die Legion mit zusätzlichen Nanobotrigs und einem Medium Repairer hier nur schlappe 380 (703 HP/7s). Der Grund liegt jedoch im Aufbau der Schiffstypen. Während die Tengu wie eine Festung im All stehen kann und jegliche Waffen am Schild abprallen läßt, ist die Legion darauf angewiesen in Bewegung zu bleiben. Letzten Endes kann ich sagen, dass beide Schiffe unter Optimalbedingungen einer immensen Feuerkraft standhalten können. Im genauen vergleich zieht die Legion dennoch den kürzeren. Zum einen ist Geschwindigkeit zu leicht zu stören, zum anderen besitzt die Tengu aufgrund der (für Defense) freien Med Slots einfach deutlich bessere Resistenzen und regenerative Fähigkeiten.

Verteidigung:
Tengu 1
Legion 0



Im Angriffssegment sieht das ganze etwas durchwachsender aus. Während die Tengu mit Heavy Missiles gegen die Legion mit Lasern deutlich gewinnt und auf stattliche 670DPS bei 2700 Volley kommt, liegt die Legion mit gerade einmal 590DPS und 1740 Volley deutlich zurück. Erschwerend hinzu kommt, dass man bei Lasern am besten immer in optimaler Range ist und man für Fregaten einen Weber benötigt um diese überhaupt zu treffen. Stattet man beide Schiffe mit Assault Launchern aus, gleicht sich dieser Unterschied wieder aus. Raketen treffen einfach immer, das macht sich auf dauer auch in der Zeit bemerkbar die man braucht um Missionen zu erledigen. Stattet man die Legion jedoch mit Dronen aus, zeigt sie sich von einer ganz anderen Seite. Anders als die Tengu, hat die Legion das privileg jene kleinen Kerlchen nutzen zu dürfen. Und die haben es mit entsprechenden Kentnissen durchaus in sich. So ist es der Legion möglich 5 mittlere Dronen zu Steuern. Dies bietet zum einen die Chance ohne Verlust (wie bei der Tengu bei anderen Raketentypen) den ausgeteilten Schadenstyp zu wechseln, zum anderen ist die Legion auch dann noch in der Lage selber kräftig auszuteilen. Da jedoch auch mit Dronen die Geschwindigkeit deutlich bei der Tengu liegt gewinnt sie diesen Punkt auch.

Offensiv:
Tengu 1
Legion 0


Kommen wir nun zum Kostenpunkt Munition. Außer den Amarr haben die meisten ein kleines Problem mit Munition. Hier hat die Legion die Nase vorn. Linsen erschöpfen sich deutlich weniger (zumindest die normalen und Faction) als Raketen. So ist man, was die Kosten angeht, auf Dauer mit der Legion und Lasern (oder Dronen) durchaus besser dran. Geht man jedoch vom Grundsatz aus- Zeit ist Isk - gewinnt hier die Tengu. In diesem Fall berechne ich jedoch die reinen Kosten ohne den Zeitfaktor und somit ist für denjenigen der nicht immer Tonnen von Munition verschiffen will hier die Laser / Dronenvariante im Vorteil. Und auch die Chance, dass einem in einer Mission die Munition ausgeht ist recht unwahrscheinlich.

Munition:
Tengu 0
Legion 1



Nun der Bereich, der eigentlich am wichtigsten sein sollte. Das Feeling / Handling. Welcher Typ von Pilot bin ich? Wie will ich meine Missionen fliegen? Was erwarte ich? Hier ist der Grund, warum ich weder auf die Legion noch auf die Tengu verzichten möchte. Beide Schiffe haben ihre Vor- und Nachteile. Im Handling sind sie ebenfalls grundlegend verschieden. Der normale Tengupilot kann es sich mit entsprechender Erfahrung leisten, inmitten einer Feindflotte stehend wie ein Flakgeschütz auf sie zu schießen und einen Gegner nach dem anderen in den POD zu befördern. Er muß sich höchstens um seine Munition Gedanken machen. Um das ganze noch auf den Gipfel der Dekadenz zu treiben, nutzt er hierbei FoF Missiles und drückt alle 40 Durchläufe (bei einer Tegu dauert das nicht lange) einmal neu auf den Feuerknopf. Eine schnelle, sichere Methode ISK zu verdienen... aber eine absolut langweilige. Die Tengu fliegt sich in diesem Stadium immer gleich, es gibt nichts zu tun, ab und an den Missionsloot einsammeln und das war es.

Die Legion jedoch bietet ein erhabenes Gefühl von Anmut und Geschwindigkeit. Sie rast durch das Feindfeuer direkt auf den Gegner zu, Webt ihn und umkreist das Opfer während alle 3 Sekunden die Laser auf das Ziel treffen. Ein Rausch von Geschwindigkeit wenn das Schiff unter dem Beschuss zu einer glühenden Kugel im All wird. Die Laser müssen angepasst werden, der Pilot wechselt den Tracking Computer von Nachführen auf Reichweite, neue Gegner müssen angepeilt werden - Hektik.. aber es ist Abwechslung! Vielleicht nicht geeignet für diejenigen die sich entspannen wollen, aber eine schöne Abwechslung, gerade wenn man plant in kleineren Flotten Missionen zu fliegen. Aber einer Sache sollte sich jeder bewußt sein: Weder die Tengu noch die Legion kommen an den DPS einer guten Nightmare heran, doch deren Verteidigung im vergleich zu den dafür nötigen Kosten toppen beide Schiffe deutlich.

Feeling:
Tengu 0
Legion 1


Und wie ist es nun um die Einsatzfähigkeit bestellt?
Kurz und Knapp gesagt, die Tengu ist deutlich schneller und leichter in jedem Gebiet einsetzbar. Ob Amarr, Minmatar oder Caldari Raum. Die Tengu ist in der Lage in jedem Gebiet schnell ihre Abschüsse zu bringen, während die Legion ohne Dronen mit dem EM Schaden als Hauptwaffe deutlich zurückbleibt. Daher hier ein klarer Punkt für die Tengu.

Einsatzfähigkeit:
Tengu 1
Legion 0


Somit steht es 4 zu 3 für die Tengu.

Als Schlußwort bleibt mir nur noch zu sagen, die Legion (ist sie auch noch so Spaßig) für Anfänger in dieser Schiffsklasse nicht anzuraten. Sie erfordert zuviel ISK und Fertigkeiten und ist für Neulinge zu Anstrengend um auf dauer Spaß und Einkommen als Missionrunner zu bringen. Daher rate ich jedem, der sich mit dem Gedanken an ein T3 Schiff beschäftigt, sich eine Tengu zuzulegen (außer er besitzt keinerlei Schildfertigkeiten)

In jedem Fall, bleiben die T3 Schiffe jedoch etwas für die "besseren" Piloten unter uns. Anfänger werden eine Zeit brauchen um die hier aufgeführten Werte zu erreichen.

Eine gute Nacht wünsche ich allen in New Eden.

Hasamura Ende.

Dienstag, 30. August 2011

Rise of Legions

Einiges ist geschehen die letzten Tage und für mich persönlich gleich mehrere Meilensteine zusammen...

Meine noch kleine Corporation die Lunatec Assimilation Warfare welche eigentlich als schlachtfähige Abteilung für meine Lunatec Industries Planetencorporation geplant war, hat zuwachs bekommen. Seit diesem Wochenende hat sich Wilf Maricadie unter die Reihen meiner Angestellten gemischt und damit A-Net die Corp von Nerevar verlassen. Natürlich war das ganze im vorfeld abgesprochen und so wird Nerevar sich derzeit um andere Dinge kümmern. Mit Wilf habe ich bereits einige Erfahrungen gesammelt und er scheint von der Art her sehr gut zu passen.

Seit 48 Stunden ist die Lunatec Assimilation Warfare zudem Mitgliedscorp der Serious Council Allianz. Gemeinsam mit Serious Spaceship Buisness, Sid's Warehouse und meiner Corp werden wir einer neuen Zukunft im Caldari und Amarr Space entgegenarbeiten.




Diesen zusammenschluss haben wir auch bereits am Wochenende mit einem ersten gemeinsamen Allianz Event begonnen in dem bereits eine größere Summe für das Allianz Wallet zusammen gekommen ist. Im Zuge dieser neuen Möglichkeiten habe ich meine geliebte Nightmare in den Amarr Sektor verfrachtet und mir mit einer größeren Ausgabe auch eine Legion zugelegt die mir gegen die dortigen Piraten sehr gute Dienste erweisen wird. Es ist mir einfach auf dauer zu stressig die Distanz immer mit meiner Tengu zurücklegen zu müssen - zudem sind die Waffen der Legion in diesem Gebiet onehin wirkungsvoller und ich muß sagen, es fliegt sich interessant.

Ein unglaublicher Tank und ein erhabenes Gefühl mit fast 600 m/s durch das Sperrfeuer diverser Schlachtschiffe zu fliegen und sie der Reihe nach zu zerlegen. Die Tengu hat - was das angeht - einen deutlich differenzierteren Kampfstil.... - stehen, feuern und grinsen...

Was meine Produktion angeht, so läuft es bisher weitestgehend gut. Nerevar bot mir unlängst an für 10 Milliarden seine T2 Produktion zu kaufen - nur möchte ich diesen Schritt erst gehen, wenn ich mir der Sache und Konsequenzen sicher genug bin, aber vielleicht findet sich ein anderer der ihm diese Fließbänder weiter betreiben möchte... meine P4 Produktion jedenfalls wird bis auf weiteres auf Eis gelegt. Ich weiß nicht, wer derzeit am Markt der Meinung ist zu Dumpen, aber er muß ein völliger Idiot sein. P4 Produkte sind nicht billig - und das hat seine Gründe, aber aktuell werden sie (zumindest meine) zu einem Preis gehandelt, bei dem ich ein dickes Minus fahren würde wenn ich die P3 Waren nicht verkaufe sondern zu P4 verarbeite. Ich bin gespannt, wie lange sich die Preise unterhalb der Produktionskosten halten werden. Die Schuldigen scheinen keinen Sinn für Kalkulationen zu besitzen oder haben einfach Spaß daran ISK zu verbrennen.

Abschließend noch Werbung in eigener Sache für alle Interessierten:

Die Bewerbungen für L-AW sind seit diesem Wochenende für Kapselpiloten freigegeben. L-AW bietet als (derzeit) Mission-Runner Corporation im Caldari Space mit Erfahrungen im Bereich PI, Handel und bald Mining gerade für neue Piloten die Möglichkeit ungezwungen die ersten Schritte in New Eden zu gehen. Älteren Piloten bietet Sie die Möglichkeit über die bestehende Allianz auf gleichgesinnte zurückzugreifen.



Desweiteren bietet die Allianz auch Möglichkeiten für gemeinsames Minern und Erfahrung im Bereich der Forschung. Wer sich somit berufen fühlt, eine Bewerbung zu verfassen, ist herzlich Willkommen.

Das ganze befindet sich in einem ungezwungenen Aufbau daher sind derzeit noch keine größeren Ziele für die Corp oder die Allianz gefasst.

Fly save New Eden


Hasamura Ende.

Donnerstag, 25. August 2011

Tech 3 Schiff der Extraklasse

Heute ist mir ein Video unter die Augen gekommen, dass ich der Welt nicht vorenthalten möchte.

Meiner Meinung nach das Beste T3 Schiff - dicht gefolgt von der Legion.

Zurücklehnen und Entspannen.

Montag, 15. August 2011

EIS - Kalt abserviert.

In diesem Tagen überhäufe ich mich mit Lob über mein Standing bei der Caldari Navy und insbesondere bei den Caldari. Irgendwo ist es da auch mal wieder fair, "negative" Erfahrungen zu sammeln - finde ich.

Ansonsten beginnt sich das Bild meiner Abenteuer zu verfälschen und zu einer Lobeshymne an meine Herrlichkeit zu verkommen. Den natürlich ist nicht alles Licht. Niemand ist überall beliebt - niemand ist unbegrenzt "toll" und so muß auch ein Hasamura einmal wieder über einen kleinen Stein seiner vergangenen Taten stolpern um zu merken, dass alles irgendwo Konsequenzen hat.

Natürlich lieben mich die Caldari... ich habe seit meinen ersten Tagen im All sowohl natürlich für die Amarr als auch für die Caldari partei ergriffen und mich sogar am Faction War beteiligt. Aus diesem Umstand erspringt es auch, dass mich die Gallente Federation - wie vor Monaten ansatzweise erwähnt - am liebsten Tod sehen würde. Gestern war es dan fast soweit. Nach dem üblichen Marktcheck stellte ich fest, dass Quafe Zero derzeit wieder einmal für gutes ISK gehandelt wird. 6 Stück für 18-20 Millionen ist schon eine kleine Reise wert, wenn man sich damit vor Ewigkeiten eingedeckt hat. Und, da man sich so sicher seiner Fertigkeiten ist, wird man natürlich leichtsinnig. Nicht im Sinne des fehlenden Schutzes... da ich onehin vorhatte zu meinem PVP Hangar zu fliegen um mir eine Drake von dort zu beschaffen und sie mit einer neuen Kampftechnik auszuproben, kombinierte ich beides und schipperte zufriedener Dinge mit gut 60 Millionen an Quafe Zero zur Abgabestation. Wohl wissend, dass niemand eine PVP Drake mit 60k Tank im Highsec ernsthaft angreifen wird....

...ich hätte den Weg vorher besser überprüfen sollen. Nach drei Sprüngen stellte ich auf einmal fest, dass meine Bordanzeigen in tiefrot blinkten und mich die Meldung von Concord ereilte, dass die Gallente Federation in wenigen Augenblicken das Feuer auf mich eröffnen wird....Gallente... in dem moment wußte ich wo der Hacken daran war.

Es gab zwei möglichkeiten für mich... umdrehen und ein Shuttle schnappen mit dem ich sicher durchgekommen wäre, oder es drauf ankommen lassen - die Ladung und das nicht versicherte Schiff zu riskieren und die 6 weiteren Sprünge tief in das Gallente System zu riskieren. Von der Kapselpiloten verseuchten Privatarmee der Gallente einmal abgesehen die hier herumstreuchte und mir noch aus meinen alten Überfällen mit SLA-Industries im Gallente Raum bekannt war.

Aber mal im ernst - wer im 0.0 überlebt hat, den wird Gallente nicht klein kriegen. Mit diesem gedanken setzte ich Warp und begann meine Odyssey durch den tiefen feindesraum. Man kann es dummheit nennen, für mich war es ein Prinzip. Wer austeilt, muß auch einstecken können. Tatsächlich schaffte ich es trotz einiger Angriffe von Sentrys an die Dockstation und ich war mir ziemlich sicher, die 5 Schiffe der Gallente Privateer Army die mir seit 4 Jumps folgten waren sicher nicht da um mir geleitschutz zu geben.

Ich dockte und verkaufte mein Quafe. 60 Millionen "leicht" verdientes ISK. Allerdings mußte ich feststellen, dass ich am Gallente pendanten von Jita gedockt hatte - mehr als 30 Schiffe waren vor der Station und über den Local Channel tönte schon ein freundliches "hey Hasamura - come out we wanna play with you" - ich war also unter Freunden.

Ich weiß nicht, warum ich das Schiff auch jetzt nicht versichert habe.. lediglich 4 Warpcore Stabs gönnte ich mir und dockte getreu dem Motto "alles oder nichts" ab. Ich denke es war mein Stolz. Ich war mit einer Drake in das hoheitsgebiet der Gallente eingedrungen und ich würde auch mit einer Drake wieder hinaus fliegen - oder im Pod.. etwas anderes gab es für mich nicht. Vielleicht war es trotz oder der glaube, das Schiff zu versichern, wäre schon der halbe verlust...

im Weltraum war ich bereits passend ausgerichtet und startete den Warpantrieb. Was dan passierte kann ich nur in Bruckstücken wiedergeben.

Mehrere Schiffe schalteten mich auf - ohne zu feuern - ein harter Ruck riß mich vom Pilotensitz und schleuderte meine Drake mehrere hundert Meter von der Station fort, als ich wieder auf meinem Platz saß, bemerkte ich, dass der Warp befehl weiterhin funktionierte - ich aber nicht in Warp ging... der Schlag hatte mein Schiff falsch ausgerichtet und die Uhr der Gallente Navy tickte unaufhörlich. Erschwerend hinzu kam, dass mehrere Schiffe von Gallente Kapselpiloten - große Schiffe - mir den Weg blockierten und mich auf Rumpfnähe umkreisten. Eine Flucht wurde unmöglich gemacht. Zudem reagierte meine Schiff nicht mehr und ich konnte auch den Warp nicht stoppen um eventuell wieder zur Station zu gelangen - da hämmerten die ersten Salven der Gallente Navy auf mich ein.

Meine Drake hielt tapfere 50 Sekunden dem Feuer stand bevor ich aus dem Schiff geschleudert wurde und die Flucht im Pod fortsetzte.

Wer Pokert, muß auch mal verlieren können. Unter dem Strich war es für mich ein Gewinn, ein wenig Stolz ging dabei verloren, aber so ist das Leben.

Doch gibt es auch erfreuliches.. auf reichlichen Nachdruck ist Shikara endlich soweit sich langsam dem Minern zu widmen. Für meine POSpläne fehlen mir noch Produkte aus ICE-Belts und da ich Minern verabscheue, muß nunmal einer meiner Angestellten dran glauben. Für den Anfang eher bescheiden, aber ich folgte ihr auf der Reise zu einem ICE-Belt mit dem neuen Procurer der Lunatec Corp.

Niedliches Schiff, wenn man auf kleine flauschige Hasen und plüschumwickelte Waffentürme steht... ein Mining Laser, kaum genug Fracht für einen durchlauf und gähnende Langeweile im ICE-Belt machten mich wieder einmal darauf aufmerksam, warum ich Minern so verabscheut habe.

Aber Style haben sie ja die Miner... mit Cans wurde das gebiet wie ein Minenfeld zugepflastert. Das ganze ähnelte etwas einem DNA Strang... dennoch bin ich zuversichtlich, dass in ein bis zwei Monaten aus diesem Projekt genügend Rohstoffe fließen werden um entweder eine Pos zu betreiben, oder ein gewinnbringendes Projekt zu starten. ICE Produkte sind einfach eine menge Wert habe ich festgestellt.

Man darf gespannt sein.

Hasamura Ende.

Sonntag, 7. August 2011

...wenn Feinde aus dem Nichts...

Einen kleinen Schrecken hat mir das ganze dan doch eingejagt - was? - dazu komme ich gleich.

Ich betätige mich ja seit einigen Monaten wieder als "Carebear" im Highsec und stürze mich in meine Arbeit als Missionrunner - mehr oder weniger intensiv.... nun habe ich es gestern gewagt, meine Tengu in ein 0.5 System zu befördern. Eigentlich nichts wildes... Concord in Reichweite und mit meinen Skills durchaus vertretbar.

So wühlte ich mich also zum Einsatzgebiet wo es gegen Sanshas ging. Eine ganze Menge davon.. ca 30 oder mehr Schiffe die ich auch gleich mit Stage Aggro auf mich aufmerksam machte.

An dieser Stelle möchte ich den unglaublichen Nutzen von F.o.F Missiles hervorheben. Ich nutze diese Raketenvariante für die meisten hohen Missionen, da sie mit der Tengu in hoher Frequenz abgefeuert werden und (gleichwohl weniger Schaden austeilend) immernoch extrem gut durch die feindlichen Reihen schneiden.

Manchmal etwas umständlich, aber im Preis / Leistungs Verhältniss ersparen sie mir Arbeit und ich kann mich nebenbei auf andere Dinge konzentrieren - somit Kosten / Nutzen Faktor gewonnen. Aber zurück zum Thema..

da flog ich also in der Mission und zerlegte ein Sanshas Schiff nach dem anderen als ich auf einmal feststellen mußte, mein stabiler Schild rutschte auf 90% - dan 80%... ich blickte mich um aber konnte keine feindlichen Schiffe in meinem Sektor sehen die keine Sanshas waren - meine erste Idee war direkt, dass ich ausgescannt worden wäre, aber wo war das Schiff? Mein Schild ging auf 50% und der versuch aus dem Gebiet zu Warpen schlug fehl - entweder hatte ich also absolut gepennt und den Kapselpiloten nicht gesehen der mich angegriffen hatte oder es war irgend etwas mit dem Schiff nicht in ordnung... - meine F.o.F Missiles schossen derweil unaufhörlich weiter auf die Schiffe von Sansha.

Bei 40% Schild wurde mir dan doch etwas komisch und ich überhitzte die Module - was mir auch half die 40% stabil zu halten. Auf einmal war jedoch alles vorbei - im Positiven - mein Schild raste überhitzt in Rekordzeit wieder auf 90% und ich erst einmal aus der Mission heraus.

Und woran lag es nun? Einer Mischung aus Noobsein und der verkettung von glücklichen Umständen hatte ich es zu verdanken, die Tengu nicht verloren zu haben. Als ich in das Gebiet zurückkam entdeckte ich das Wrack eines Kapselpiloten. Direkt wenige km neben meiner alten Position - den resten zufolge war es wahrscheinlich, dass er eine Phantasm flog - auf Pulse Laser gefittet, wesshalb ich ihn auch nicht gefunden habe.

Da erst merkte ich, dass meine Overwiev einstellungen für Missionen einen absoluten schwachpunkt aufwiesen - sie zeigten keine Schiffe von Kapselpiloten! Was der Ärmste jedoch nicht mitbekommen haben dürfte. Da ich mit F.o.F Missiles schoß und er das - mir am nährsten liegende - Ziel war. Concord war jedoch schneller - bevor meine F.o.F ihn zerlegen konnten hatte Concord es getan.

Für mich ergeben sich daraus nun 3 Punkte.

1) Eine Tengu fliegt man entweder über 0.5 oder gleich im 0.0 - das hätte auch extrem schief gehen können. Wenngleich ich davon ausgehen kann, mit meiner Befähigung ein adequater Gegner sein zu können.

2) F.o.F sind besser als ihr Ruf.

und 3) Overwiev einstellungen überprüfen!!

Hasamura Ende

Samstag, 30. Juli 2011

...und bist du nicht willig, so brauch ich gewalt...

..aktuell sind 3 Briefbomben unterwegs... mal sehen ob eine davon erfolg hat, ansonsten heuer ich noch Söldner an.

Es ist ja "nett" wenn sich eine Gruppe von Händlern hinsetzen und der meinung sind mit dem NeX Shop großen Profit zu machen.. Schuhe und Hosen die so teuer sind wie voll gefittete Faction Schiffe... auch mag es "nett" sein sich ein häßliches Implantat in den Kopf zu hauen für das man ansonsten fast ein halbes Jahr Pilotenlizenzen erhalten kann...

ebenfalls "NETT" ist es, 1000 AUR geschenkt zu bekommen weil diese feinen Herrschaften merken, wie schlecht doch ihre Idee war den NeX Shop für "wahnsinnig Reiche" einzuführen, weil keiner auch nur ansatzweise interesse daran hat seine ISK in sinnlosen Schmuck zu investieren.

ABER!! - und da hört es bei mir deffinitiv auf!

Es ist ganz und garnicht "NETT" wenn man nun auch noch von NeX zugespammt wird. Ich, sowie mehrere andere Piloten die für mich Arbeiten haben gerade diese tollen SPAM-Mails erhalten, in denen der NeX Ceo Darmad Cirshan persönlich sich dazu herabläßt uns zu erklären was der NeX Shop so tolles anbietet. Läuft da etwa das Geschäft nicht so wie es soll? - Wie schade.. ich bedaure das zutiefst! Aber so möge sich doch bitte die High-Society Herstellerfirma NeX auch bitte nur an die wenden, die ihr ISK verbrennen wollen. Ich habe nicht um eine Mail dieser Corporation gebeten.. mag mich diese Mail gar heimgesucht haben, weil ich meine AUR noch nicht angerührt habe? Das wird auch so bleiben!

Mal ehrlich - soetwas grenzt schon an belästigung. Wenn ich interesse habe diesen Shop zu nutzen, dan werde ich es tun... dan brauche ich keine Mails von irgendwelchen leuten die mir erklären, warum ich Klamotten für 400 Millionen tragen sollte. Sie sollen lieber dafür sorgen, dass neue Schiffe entwickelt werden und sich in dem Sektor an High-End versuchen.. T3 Fregaten für 400 Millionen wäre eine weitaus sinvollere Investition..

Für mich ist NeX seit heute gestorben. Wenn ich eine weitere SPAM Mail von diesen legalen Piraten erhalten werde, wird es eine offizielle Beschwerde an das Handelszentrum geben.



Ich empfinde soetwas als belästigung! Und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin. Wo kommen wir den da sonst hin? Heute NeX und morgen jede Firma die irgendwie der meinung ist mir etwas verkaufen zu wollen?!

Hasamura Ende

Its all Real.

So..wieder einmal wurde ich mahnend und deutlich passiv von Nerevar darauf aufmerksam gemacht, wie wenig ich doch auf der Hauptseite von New Eden lese... EvE is Real lautet da das neue Netzwerk von dem ich sagen muß:

Hätte ich mehr in den Foren gelesen, ich hätte es schon viel früher geliebt.

Also wirklich.. ich mag die Seite seit ich weiß, dass es sie gibt! Ein Danke also hier an Nere der meine Verschwörungstheorien betreffend des NeX (ich hasse ihn dennoch!) Shops verworfen hat.

Eine tolle Datenbank, schick aufgemacht hat damit gerade ihren Weg in meine Linksamlung gefunden. Wer - genau wie ich - einfach nicht die Lust oder die Zeit hatte sich auf der Hauptseite eve-online.com umzusehen hier der Link zu EvE is Real.

Irgendwo finde ich es allerdings schade, dass es nicht die Ursache hatte, dass keiner den NeX Shop mag. Ich weiß, an mir ist ein kleiner Sadist verloren gegangen - darum fliege ich auch gerne Neuter-Schiffe.

Aber ich werde auf Nerevars angebot in der Zukunft zurückkommen - er darf sich nun offiziell als eingestellte Datenbank betrachten. Wenn ich etwas nicht weiß, schreibe ich in mein Logbuch und warte, bis meine Datenbank mir die Lösung auswirft.

So far

Jhekarn Hasamura - nun im besitz einer denkenden Datenbank.

Freitag, 29. Juli 2011

Schlechte Wirtschaft?

Eventuell ist mir etwas entgangen... aber... ich habe durch zufall festgestellt, dass ich 1000 AUR auf dem Konto habe...

Ich bin verwirrt... wenn es das als "dankeschön" für irgend etwas gab, habe ich nicht mitbekommen wofür es ist. Oder es ist ein verzweifelter versuch den NeX Shop populär zu machen - klappt irgendwie nicht bei mir.

Die 1000 AUR sind zwar "toll" aber wertlos.. dafür kann ich mir maximal ein paar Stiefel kaufen und die sehen auch noch mieserabel aus. Klar ich könnte nun diese Stiefel für 200 Millionen in den Markt werfen... aber damit würde ich genau das unterstützen was ich vermeiden will - diesen Shop. Also werden die 1000 AUR dort wohl bleiben und Zinsen abwerfen. Wenn ich irgendwann mal 7000 AUR zusammen habe, leiste ich mir evtl einen Mantel. Aber bis dahin werden noch einige Jahre vergehen. Es gibt halt Kapselpiloten die ihr ISK für wichtigeres ausgeben als für "toll" Kleidung.

Aber ich will nicht undankbar sein - danke für die 1000 AUR.

Dienstag, 26. Juli 2011

Gankers Paradise

Es ist amtlich... Red Federation und Blue Republic ganken... nicht mich, aber nach 12 Flügen mit dem Prorator an ihren Gatecamps vorbei, kann ich mit Sicherheit sagen, dass die beiden Corps in und um Autaris den 0.5 Space abgrasen.

Teilweise in Blobs sowie (wie es sich gehört) mit vorgelagerten Spys. Ich bin mir noch unsicher, was die Beschreibung in ihren Allianzen bedeutet.

Red Federation ist zb in der Allianz RVB - Red Federation mit Titel:

Red vs Blue

The conflict rages on...


soll das nun heißen, dass die 2 eine Art Wettbewerb haben? Es scheint zudem so, als würden sich die 2 Parteien auch gegenseitig ans Leder gehen - zumindest würde das die große Anzahl an Wracks 100km entfernt von den Gates erklären die zu den Corps gehören.

Ich komme mir langsam verfolgt vor. Erst Uedama, dan Penirgman... na mal sehen was das noch wird.

Der aktuelle Wetterbericht für die Lonetrek Region ist jedenfals Bewölkt mit gelegentlichen Verlusten....

Montag, 25. Juli 2011

Cosmos - under Attack?

Bald 3 Monate ist es her, dass ich nun wieder durch den HighSec schwirre und mich im Dienste der Caldari Navy betätige.

Autaris als meine "Hauptbasis" entwickelt sich zu einem interessanten - wenn auch noch etwas undurchsichtigem Pulverfass. Dort haben sich zwei Corporations angesiedelt, Red Federation und Blue Republic. Man möge mir Fehler in der Schreibweise verzeihen. Die beiden Corporations (beide in einer ähnlichartigen Allianz und mit identischem Logo in den jeweiligen Farben) halten sich bevorzugt nun in und um Autaris auf. Ich behalte dieses Grüpchen bereits seit einiger Zeit im Auge und habe Sie vorsichtshalber Makiert - nicht weil ich ihnen böses nachsagen will, eher weil ich eine gesunde Paranoya habe und mir einfach zu viele davon ein negatives Standing haben. Entweder lassen die 2 Gruppen eine interessante PR Aktion laufen oder führen einen Privatkrieg, oder - das könnte der beginn eines umgankten Autaris werden (ähnlich wie es vor 1 Jahr in Uedama begann)

Würde mich andererseits jedoch nicht wundern - Autaris ist über Jan der direkte Weg nach P3 und ins Vale of the Silent wenn man von Jita aus unterwegs ist - lohnenswert also.

Tja mal sehen, wann die ersten versuchen meine Schiffe zu ganken. Sie werden wenig Freude haben, da ich wertvolle Fracht anders transportiere als in standard Frachtern.

Desweiteren kann ich langsam richtig Stolz auf mich sein. Ich bin mittlerweile in der Lage meine Tengu ungeachtet von CPU oder Energy beschränkungen zu fitten. 3 Rigs für Launcherverbesserungen sind schon ein gutes gefühl, auch wenn meine CPU auf 99,9% ausgelastet ist und mein Grid keine weitere belastung mehr verträgt - aber es hält - stabil möchte ich anmerken. Die Tengu hat sich daher auch wieder zu meinem liebling gemausert. Einfach spaßiger als die Nightmare.


Nebenher, weicht mir Denjal Horran nicht mehr von der Seite und Salvagt wie ein Weltmeister hinter meiner Tengu her. Aktuell habe ich auch meinen alten Arbitrator ausgepackt um mit ihm und Wilf Maricadie ein paar Missionen zu fliegen, ohne dass er gleich nichts mehr zu tun hat. Zudem finde ich, dass Dronen bei mir einfach zu kurz kommen.


Was ebenfalls zu kurz gekommen ist, sind die Agenten. Ich habe mir die Mühe gemacht mich auf den Weg zu einigen Cosmos Agenten zu machen und habe ein ganzes Nest von ihnen gefunden. In diesem Fall ein Nest von Caldari State Agenten, die meine Gurista Tags nur zu gerne nehmen. Es beschert mir einen schönen Batzen an Ruhm die Dinger dort abzugeben. Nebenbei gesagt, bin ich mittlerweile so bekannt bei den Caldari, dass ich mir keine Gedanken mehr machen brauche, ob mein Ansehen bei einer neuen Corporation im Caldari Raum reicht oder nicht - mit dem Ansehen beim Staat Caldari läßt mich direkt jeder hochrangige Agent für sich fliegen.

Ein tolles Gefühl - und empfehlenswert für jeden, der bei einer Fraktion aktiv sein will.

Soviel zu meinen bisherigen Erlebnissen, haltet die Ohren steif New Eden und achtet auf euch, wenn ihr durch Autaris reist.

Hasamura Ende.

Freitag, 15. Juli 2011

Master and Commander

Die Wochen ziehen ins Land wie schlechte Witze.. man hat eigentlich gedacht sie enden nie, und dan ist es auch schon vorbei...

... ich bin mittlerweile fast 3 Monate im Highsec unterwegs. Meistens in meiner Tengu, ab und an fliege ich meine selbstgebaute Nightmare durch die gegend oder ich beehre meine Planeten mit meinen Blokaderunnern. Ich denke, mittlerweile habe ich das Sommerloch überwunden und ich bewege mich wieder zielstrebig zu neuen Leistungen. Die anfängliche Langeweile ist verflogen und selbst die Missionen für Caldari sind nicht mehr so eintönig wie sie es noch vor einigen Tagen waren.

Woran das liegt? Zum einen daran, dass ich meine alte verstaubte Abbadon wieder aus den tiefen des Amarr Imperiums an die Front gekarrt habe und mit einer bis ins letzte ausgereizten Ausrüstung in die Schlacht gestürzt bin für Amarr (das hat mir am meisten gefehlt) und zum anderen daran, dass ich wieder ein Ziel habe. Dazu aber später.

Lange Zeit habe ich das Ministry of Internal Order vernachlässigt - sträflicherweise. Mir war garnicht in Erinnerung, wie gut die Missionen sind die dort vergeben werden. Und natürlich sind die üblichen Feinde der Amarr selbstredend recht anfällig für Laser und hinterlassen sogar ein paar schöne Wracks. Die Mischung machts... etwas Caldari in der Tengu oder Nightmare.. und etwas Amarr in der Abadon respektive Nightmare. Während die Tengu sich faktisch wie alleine fliegt, bedarf es bei den anderen zwei Schiffen jeweils etwas aufmerksamkeit. Zwar nicht Stabil in der Energieleistung - aber den doppelten Schaden... beides hat eben Vor und Nachteile.

Desweiteren wurde mir von Sidgard (einem Mitglied von Serious Space Buisness) ein interessantes Angebot unterbreitet. Er scheint eine POS zu planen und will damit einigen Neulingen in New Eden den "freien Weltraum" näherbringen. Agieren ohne Station... eine hervorragende Idee finde ich - umso erfreulicher ist es, dass er mir dadurch auch die Möglichkeit eröffnet, mich unter beteiligung daran zu bereichern. Ein Forschungslabor für einige Blueprints kommt mir derzeit eigentlich sehr gelegen. Dadurch erhalte ich erste wissenschaftliche Auswertungen um zu entscheiden, ob sich eine eigene POS mit Laboren lohnt.

Meine Planeten bauen indes weiter vor sich hin... stetig wie die Laboragenten. Ein besonderes Lekerlie wurde mir jedoch heute zuteil, als mir ein lang ersehntes Zertifikat ausgestellt wurde....

Core Integrity - Profi


ich mache mir ja EIGENTLICH nicht sooo viel aus Zertifikaten.. aber das ist schon ein deutliches Zeichen, wo ich stehe. Und eine schöne Überleitung zu meinen weiteren Plänen.












Was hat der Heavy Assault Cruiser Sacrilege mit dem Logistikschiff Guardian gemeinsam? Na? Ideen?

Beide sind in Flotten sehr Wertvoll und die Guardian als Logistiker sogar Überlebenswichtig. Das eine, weil es einen ziemlichen Schaden austeilen und einstecken kann, das andere, weil es dafür sorgt, dass die Sacrilege noch länger durchhält. Und was ist eine perfekte Mischung beider Schiffe für eine Flotte? Eine Damnation.



Exakt.. ein Command Ship. Es ist zwar nicht in der Lage Schilde oder Panzerungen anderer wirksam zu reparieren, auch teilt es nicht den Schaden einer Sacrilege aus, aber ein guter Pilot in einer Damnation kann eine der schlimmsten Waffen einer Flotte sein.

Ich denke, der ein oder andere weiß mittlerweile, worauf ich hinaus will. Ich begebe mich auf einen Pfad, der auch für mich Neuland ist. Flottenbooster... etwas, dass ich bisher absolut vernachlässigt habe. Für diesen Schritt gibt es jedoch einen ganz logischen Grund.

Irgendwann kommt für einen Kapselpiloten der Punkt, an dem er sich fragt, wo er hin möchte. Und ich habe für mich entschlossen, dass ich mich auf dauer nicht alleine verkriechen will und meine Milliarden scheffeln möchte. Nein - ich Plane anderes. Ich möchte dabei sein, mitten im Flottengewühl... möchte mit Freunden Systeme erobern, Missionen fliegen, Gebiete ausbauen und absichern.. kurzum ich möchte teil von New Eden bleiben. Da die wenigsten sich jedoch nach einem Jahr bereits für die allgemeinheit Ausrichten, besteht hier eine interessante Lücke. Wir hatten immer bedarf an guten Flottenboostern oder Wingcommandern in der Northern Coalition. Und auch im HighSec ist ein guter Commander viel wert.

Für mich wird es eine große Befriedigung sein, in kleinen und großen Flotten einen erheblichen Nutzen zu bringen. Bessere Schilde, höhere Reparaturraten, bessere Waffensysteme.. all das kann ein Flottenbooster mit entsprechender Erfahrung seinem Geschwader - oder der ganzen Flotte bringen. Setzt man diesen dan noch in eine Damnation und nutzt gewisse Implantate, ist man der Freund jedes Schlachtfeldes - und natürlich feindliches Hauptziel. Aber Schwund gibt es immer, dafür Tankt das Command Ship wie kein anderes.

Das ganze hat jedoch seinen Preis.. da ich mich vorher noch um einige grundlegende Dinge kümmern muß, wird es noch über 300 Tage dauern, bis ich mich nach meinen Plänen in ein Command Ship zwängen kann. Ob ich dan direkt wieder in den 0.0 aufbreche, oder mich dem Faction War anschließe ist ungewiss.. vielleicht bleibe ich auch im HighSec und sorge dort für Unruhe - wer weiß... natürlich nicht als Pirat. Das ist etwas, von dem ich von Anfang an abstand genommen habe. Ich bin stolz, auf meinen Concord Status. Und für alle, die anderer Meinung sind, was meine Ansicht über die genannten Schiffstypen angeht, die Comments sind offen. Vergeßt jedoch nicht, dass es sich hierbei um meine eigenen Erfahrungen und Meinungen handelt. Aber laßt mich gerne an den Eurigen teilhaben.

Godspeed wünsche ich allen Piloten in New Eden.

Hasamura Ende

Dienstag, 5. Juli 2011

Couchpotatoe...

"Shikara bring mich ma die Kartoffelchips, - da is wida Kriech ine Glotze!"




...tja, da hat man das ganze Weltall als Spielplatz und sitzt doch den ganzen Tag vor der Mattscheibe - um zu arbeiten natürlich! Nur um zu Arbeiten... nicht das jemand noch auf die Idee kommt, es wäre hier ein Anflug von Freizeit. Mitnichten... ein hartes Leben hat man als Industriemagnat.

Ja ich denke, so allmählich darf ich mich als solcher schimpfen.... 21 Planeten die von mir Ihrer Rohstoffe erleichtert werden, verteilt über 7 Systeme.. eine Produktionskette, welche selbst einem Mathematiker langsam gefallen dürfte und ich verbringe wohl ebenso viel Zeit mit dem herumscheuchen meiner fast 18 Forschungsagenten, wie die Amarr zu hochzeiten der Minmatar befriedung.... kann man überhaupt genug Planeten haben? Ich sage NEIN!



...und als reicher Angeber darf man es sich natürlich auch mal gönnen faul auf der Couch herumzulungern und nichts zu tun. Starke Worte, wird da sicher der ein oder andere sagen... ab wann genau ist man eigentlich "Reich" ich betitel Reichtum hier als Vermögen.. Wertgegenstände, Schiffe, Mitarbeiter und dergleichen.. auch andere können Reich sein.. aber wenn ich mir überlege, wo ich vor etwas über einem Jahr stand, so ist "Reich" in meinem Fall schon zutreffend. Das letzte um das ich mir sorgen machen muß ist, dass ich mir etwas, dass ich wirklich will nicht leisten kann. Aber wie das in New Eden eben so ist, kann Reichtum jederzeit verfliegen... ein paar Ganks, ein paar Kriege und man ist schnell sein hart verdientes ISK wieder los. Hm.. ja aber ich denke ich darf mich als Reich bezeichnen, zumal ich einen großteil davon wirklich harter Arbeit verdanke und ich denke, dass einzige was mich derzeit davon abhält wie ein Wahnsinniger in die Schlacht zu ziehen, ist einfach nur die Tatsache, dass meine Raffgier meinen Reichtum um ein vielfaches überschattet und es mir einfach zu schade ist blindlings irgend welche Schiffe an irgendwelche Feinde in irgendwelchen Schlachten zu verlieren ohne einen nennenswerten Vorteil davon zu haben.

Vielleicht bin wohl doch eher der Händler?.. oder Söldner.. ich bin mir da unschlüssig in welche Rubrik das fällt.

Ich habe übrigends wieder eine neue Stufe meiner offenen Zertifikate erreicht.. Caldari und Amarr Soldier und Amarr Special Forces (Caldari zickt da noch etwas mit rum) eine deutliche Ausrichtung meiner Fertigkeiten und eines meiner "geheimen" Ziele. Diese Zertifikate auf Profi-Level zu heben.

Worauf ich jedoch eigentlich hinaus möchte ist etwas völlig anderes. Ich saß am letzten Wochenende zwischen der üblichen Arbeit vor meinem Bildschirm und stellte mir bei der durchsicht meiner Planeten die Frage:"Was mache ich hier eigentlich" und diese Bohrt derzeit in meinem Kopf.

Ja was mache ich überhaupt? Im Grunde habe ich alles erreicht was ich erreichen wollte. Ich kam als absoluter Neuling von der Akademie, bestieg ein kleines winziges Ramschiff, verließ die Station und fand mich in einem gigantischen Universum wieder in dem alles möglich schien... ich schloss mich einer kleinen Corporation mit einigen Veteranen und Neulingen an, erfuhr dort este Übungen im Flottenkampf, stellte meine ersten Produktion im kleinsten Rahmen auf... zog von dort nach wenigen Monaten im All direkt zu DUST ins 0.0 und verteidigte fast ein Jahr lang das Vale of the Silent und später Pure Blind gegen einfallende Horden, zog mich dan wieder als Veteran verschiedenster (leider zu weniger) Schlachten wieder zurück ins eher ruige Highsec, schaffte meine bis dahin aufgebaute Planetenindustrie ebenfalls aus diesem Gebiet, sorgte für den fortbestand meiner Forschungen und sitze nun mit Mann und Maus in meinem eigenen Büro. Irgendwo lustig, was ich in den bald 2 Jahren die ich New Erden erkunde erlebt habe, andere sind jetzt noch nicht einmal bei der hälfte dessen.. sind noch nicht einmal ansatzweise auf meinem Vermögensstand... und nun sitze ich hier und frage mich "was nun" - irgendwie verrückt oder? Und zu meinem Leidwesen ist mir sogar aufgefallen, dass ich mich bereits in der kürzeren Vergangenheit ähnlich darüber ausgelassen habe, wohin ich eigentlich möchte. Das empfinde ich fast schon als Peinlich, aber es sind nunmal meine Gedankengänge, auch wenn es den ein oder anderen vielleicht mittlerweile langweilt...

Soll ich alles hinwerfen? Mich in den Ruhestand begeben und die "jungen Piloten" mal machen lassen? Mich wieder in den 0.0 begeben für den ich derzeit aufgrund der vielen Beruflichen verpflichtungen eindeutig zu wenig Zeit habe oder soll ich weiter im Highsec bleiben? Ich denke, gerade schramme ich an dem was man lustlosigkeit nennt. Mir fehlt der primäre Antrieb der in New Eden nötig ist um sich auszurichten und wirklich freude an dem zu haben was man tut. Derzeit suche ich nach Dingen die noch nicht von mir erprobt, verinnerlicht und ausgebeutet worden sind - Minern zum Beispiel... *gähn* naja.. mal ne Chance geben...

In solchen Zeiten half es mir immer, mich mit Bekannten und Freunden zu unterhalten - aber die sind gerade Rar geworden.. selten in den Chatsystemen und persönlich aufgrund der Entfernungen im All nicht antreffbar und ironischerweise sind allein in meinem inneren Freundes und Bekanntenkreis in New Eden 4 Piloten, die ein ähnliches Problem haben wie ich... (oh mein Gott, wer sagt hier Midlive Crysis!!) da war Nerevars angebot mich mit seiner Corp vertraut zu machen und seine Einladung ein absoluter Glücksgriff. Zwar bin ich noch nicht beigetreten und auch nicht sicher, ob ich dies derzeit möchte (Ebenfalls lasse ich die deutschsprachige Allianz Vindication Mob aktuell noch warten) da ich irgendwo noch nicht den entscheidenden Vorteil sehe mich dort anzuschließen. Entweder weil die Zeitzone mir eher ungeeignet vorkommt wie bei Neres Corp, oder weil ich wie erwähnt für den 0.0 nicht die Zeit aufbringen kann die man benötigen wird.

Aber ich genieße in jedem Fall die Möglichkeit mich mit diesen Personen ein wenig zu unterhalten und kann im Fall von Nerevars Corp teile meines überschwellenden Egos an ein paar Neulingen auslassen und ihnen ein wenig behilflich sein sich in der Welt zurecht zu finden was mir durchaus Freude bereitet.

Generell ist mir aufgefallen, dass ich mich vermehrt zu einer eher gemächlichten Weltanschauung bewege... bin ich etwa Erwachsen geworden? Wer weiß... ich dümpel mit meinen Frachtern herum, transportiere Güter und sehe genüßlich zu, wie sich Isk um Isk auf meinem Konto versammelt - nur keinen Stress. Wird sich sicher auch wieder einmal ändern, ich kann die Ausrufe "HASA BIST DU KRANK?" einfach nicht mehr hören...

Mal sehen... wenn ich den Beruf als Kapselpilot an den Nagel hängen sollte, wird es sicher viele geben die sich freuen und viele die mich vermissen würden. Im grunde habe ich jedoch das erreicht, was ich erreichen wollte. Einen bleibenden Eindruck.

Ich glaube im endefekt wird es darauf hinaus laufen, dass ich einfach zu Raffgierig bin, als das ich mir diese Möglichkeiten ein Vermögen anzuhäufen entgehen lasse. Ob ich es nun brauche oder nicht, ich bin da wohl doch eher Händler...


Was ist sonst noch so passiert?... ich habe mich des Scaners bemächtigt und ein wenig das erprobt, was Khalidah vor einem Jahr mit mir durchführen wollte. Ebenso erfolglos wie er, aber es ist ein schöner zeitvertreib Dinge zu suchen, von denen man garnicht wußte, sie verloren zu haben. Außerdem bin ich in das Design meines Scanners vernarrt. Allein desshalb fliege ich ihn schon gerne.

Zwar passiert bei mir nicht mehr soo viel neues - einfach aufgrund des fortgeschrittenen Clonalters - aber es ist schon ein schönes Gefühl, wenn man nach dem erlernen gewisser Fertigkeiten gleich 4-5 Zertifikate auf einmal erhält - fast wie in jungen Jahren. Etwas, dass einfach mittlerweile viel zu selten geworden ist und das ist sicher auch der Grund, warum ich in letzter Zeit so viel sinniere. Aber oft sind es Kleinigkeiten die mich immer wieder daran erinnern, warum ich mich jeden Tag ins All erhebe - und solange mir soetwas noch auffält, ist meine Zeit noch nicht gekommen.

Ich wünsche euch allen einen sicheren Flug, auf das ihr noch lange große Ziele in New Eden haben werdet!

PS: Und was die Bevölkerung von New Eden angeht, kann ich nur sagen - ich habe selten so einen haufen Wahnsinniger und Verrückter gesehen, die mir auch nur ansatzweise so Sympatisch waren - egal ob Freund oder Feind, das ist einmalig.

Mittwoch, 29. Juni 2011

PIkante POSitionierung....

Ich bin ja nicht gerade dafür bekannt ein ruiger Zeitgenosse zu sein... die sogenannten Hummeln im allerwertesten plagen auch mich von Zeit zu Zeit.

Ein ewig leidliches Thema meiner Weltraumexpeditionen ist das "wohin" und "was" des alltäglichen Kapselpiloten.

Wohin will ich, und was brauche ich dafür?


Ich lese in den anderen Logbüchern und erkenne für mich, dass auch meine Ziele irgendwo zwischen garkeine und alles angesiedelt sind... POSen aufstellen.. Schiffe produzieren... Corporations aufbauen... das alles ist für mich irgendwo reizvoll, aber ich stehe mir da gerne selber im Weg - teils durch fehlende Resourchen die ich aktuell nachhole, teils einfach durch meine genaue - fast penible Art und Weise an die Möglichkeiten in den weiten des Alls heranzugehen.

Eine POS... etwas das auch ich mir irgendwo wünsche... leider - oder vielleicht sogar glücklicherweise - bin ich jemand, der vor einer Investition rechnet, plant und versucht jede erdenkliche Möglichkeit in ein für und wieder einzubeziehen. Aktuell ruinieren ein paar niedere Handelscorporations mir die Produktpreise meiner PI erzeugnisse, so dass ich aktuell auf knapp 430 Millionen Warenwert sitzen bleibe. Im grunde egal, da ich das kommen und gehen seit freigabe der Planetenproduktion beobachte und mir solche Aktionen bekannt sind. Es wird sich legen und die Preise wieder im oberen Bereich einpendeln - man braucht nur gedult.

Nein ich denke, es ist nicht wirklich das ISK was mir fehlt, oder das mich stört... vielmehr der Punkt der abhängigkeit. Entsprechend holte ich meine alten Pläne für eine POS wieder hervor. Hauptaugenmerk allerdings wieder auf der Betreibung. Mit derzeitigen Mitteln wäre ich durchaus in der Lage auch zwei POSen zu betreiben. Einziger knackpunkt sind die Waren die sich aus ICE Minern ergießen. Ein zukauf würde mir in diesem zusammenhang einen Aufwand von 45 Millionen im Monat bringen... zusammen mit dem wegfall der Planetenprodukte müßte die POS also umgerechnet schon mindestens 150 Millionen im Monat einbringen. Aber ich sitze ja im Highsec... und ich werde mich ohne Rückendeckung sicher nicht mit einem Jumpfrachter im Low bewegen - und meinen Frachter nicht einmal in die nähe verlegen... somit war die POS nach einigem rechnen wieder im Stapel der "todos" verschwunden...

Nach einigen Stunden der Unterhaltung mit einem jungen Kapselpiloten namens Wilf Maricadie - einem Mitglied von Nerevars Corporation - über die optimierung von PI kam es mir dan in den Sinn.

Seit über einem halben Jahr produziere ich mit den Planeten ein P3 Produkt... ohne jemals auf die Idee gekommen zu sein, es bis zum P4 weiter zu produzieren. Im nachhinein lag dies sicherlich an den damaligen verhältnissen und den wenigen Planeten die mir zur Verfügung standen.

Aber da die POS sich derzeit noch nicht gegenfinanziert, warum dan bei sinkenden Absatzpreisen das Produkt nicht weiter veredeln? Ein weiteres P3 Produkt oder sogar das P4 Endprodukt kann meine Marktposition ja nur stärken. Gesagt getan, schnell die PI Hilfe zur Hand genommen.. einen kurzen Planetencheck für die Region und schon kann es losgehen.

Wirtschaft ist doch etwas tolles... vor allem, wenn man sich darauf einläßt.

Sonntag, 26. Juni 2011

Micropayment in EvE - Offizielles CCP Statement [OOC]

Nach mehreren Tagen voll von Protesten hat CCP nun ein Statement abgegeben.

Der eigentliche Text in dem CCP uns ein wenig "dumm" angeredet hat wurde hierbei wiederrufen. Das Statement findet Ihr unter dem üblichen BlogLink

Zum erhalt des Originals poste ich diesen hier allerdings noch einmal. Ich hoffe, dass bei diesem Treffen etwas herauskommt, das EvE auch in Zukunft noch Spielenswert macht.

[COPY FROM CCP www.eve-online.com]


The tone and demeanor of my blog on Friday did not correctly portray my emotions towards the community and player base at large. I love and respect EVE and its community on a level that's hard to really do justice in words. However I let my frustration take charge of me, fueled by emotions that had built up due to a breach of trust we at CCP have been experiencing over the past few days. I know that sounds ironic considering those are the exact same feelings you have been having towards CCP.

For that I am sorry.

Having cooled off a bit and taken a solemn look at the situation, I see it's clear we need to strengthen the deep mutual trust and respect that's been so unique and descriptive of our relationship. There are certain questions you want answered and there isn't room for more error in our communication on those topics or our perception of the root causes.

Therefore we have asked the CSM to join us in Iceland for an extraordinary meeting June 30th and July 1st to discuss the events of past week, to help us define and address the real underlying concerns, and to assist us in defining and iterating on our virtual goods strategy.

The result of this meeting should be mutual agreement of how virtual goods and services will evolve in EVE. Other issues may be brought up and we urge you to contact the CSM with your comments and concerns so that they may be addressed at this session.

However, just to prove the point of the Fearless newsletter and give you a further understanding of what it is then there are no and never have been plans to sell "gold ammo" for Aurum. In Fearless people are arguing a point, which doesn't even have to be their view, they are debating an issue. This is another example of how information out of context is no information at all.

Due to the volatility of the topic we want to refrain from any further comments on this matter until after meeting with the CSM.

Thank you for your patience,

Arnar Hrafn Gylfason

Senior Producer of EVE Online

Freitag, 24. Juni 2011

Micropayment in EvE? NEIN DANKE!!! [OOC]

Es ist mal wieder soweit.. ein Spiel hat sich so weit entwickelt, dass die Entwickler den Blick verlieren was die Spieler wollen.







Heute ist es EvE.

Micropayment. Das bedeutet, für kleine Zahlungen mit echtem Geld kann man neben den normalen Leistungen noch "tolle" Extras bekommen... am Ende sieht das ganze dan so aus, dass nur die Spieler die besonders viel ausgeben an die besten Waffen, Schiffe und Ausrüstung kommen... wir kennen es von Spielen wie Shaya, Runes of Magic und Lord of the Rings Online... Micropayment.. sei es nun AUR, Goldtokens, Diamanten und Co. alles läuft auf das gleiche hinaus - wer Zahlt hat es besser.

Aber die EvE Spieler - diejenigen die CCP die Kohle in den Allerwertesten stecken haben eine eigene Meinung dazu - diese steht bei aktuellhttp://www.blogger.com/img/blank.gif 79% NEIN zu Micropayment - 11% sagen dass zumindest rein kosmetische Dinge ok wären und nur 5% sagen bisher Ja dazu (Stand 22:27 MEZ) und es wird noch fleißig abgestimmt.http://www.blogger.com/img/blank.gif

Stimmt auch Ihr ->HIER<- ab und rettet EvE davor zu einem Spiel zu verkommen das keiner mehr so spielen mag!

Aktuell laufen Proteste im Live Stream in Jita, Amarr und anderswo! Schließt euch an und zeigt CCP was Ihr von Micropayment haltet!



Die Proteste im Livestream in Amarr und in Jita!!
COPYRIGHT NOTICE EVE Online and the EVE logo are the registered trademarks of CCP hf. All rights are reserved worldwide. All other trademarks are the property of their respective owners. EVE Online, the EVE logo, EVE and all associated logos and designs are the intellectual property of CCP hf. All artwork, screenshots, characters, vehicles, storylines, world facts or other recognizable features of the intellectual property relating to these trademarks are likewise the intellectual property of CCP hf. CCP hf. has granted permission to arcmada.blogspot.de to use EVE Online and all associated logos and designs for promotional and information purposes on its website but does not endorse, and is not in any way affiliated with, arcmada.blogspot.de. CCP is in no way responsible for the content on or functioning of this website, nor can it be liable for any damage arising from the use of this website. Disclaimer (German Law) Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - Haftung für Links - hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Somit erkläre ich hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten und veröffentlichten Meinungen, der von mir gelinkten Seiten, distanziere. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Links! Dieser Blog unterliegt: § 55 Abs. 1 RStV - dieses Angebot dient ausdrücklich persönlichen Zwecken.